Bezugsquellen und Lagerung von Futter


Kaninchen fressen relativ große Mengen an Futter. Täglich brauchen sie viel Abwechslung, für die der Halter sorgen muss. Ideal ist es, selbst mehrere geeignete Wiesen in unmittelbarer Nähe zu haben, jedoch gerade für Kaninchenhalter in der Stadt schwierig zu realisieren.


Kapitel

Bezugsquellen für Grünfutter

Bezugsquellen für getrocknetes Futter

Bezugsquellen für Gemüse/Obst

Bezugsquellen für Saaten

Lagerung



Bezugsquellen für Grünfutter

Hierbei gilt zu beachten, dass Wiesen normalerweise einen Besitzer haben. Nicht jeder ist begeistert, wenn dort geerntet wird. Besitzer lassen sich ausfindig machen und sind selten abgeneigt, wenn der Kaninchenhalter dort ernten möchte. Einige freuen sich sogar, wenn ihnen das Mähen der Wiese erspart bleibt. Auch das Pachten einer Wiese oder eines kleinen Ackers ist oft möglich, um sich die dauerhafte Nutzung zu ermöglichen.


Möglichkeiten um Kräuter zu sammeln:

  • mit Genehmigung auf Wiesen
  • am Rand von bewirtschafteten Wiesen
  • Parkanlagen
  • größere Spielplätze
  • Innenhöfe
  • Selbstanbau
  • Kauf von bereits gezogenen frischen Kräutern in Läden
  • verwilderte Gärten und Grundstücke

Größere Mengen geeignete Äste und Zweige bekommt man häufig in Gartenanlagen, wenn Bäume/Büsche beschnitten werden. Nachfragen lohnt sich.



Bezugsquellen für getrocknetes Futter

Als Ergänzung insbesondere für den Winter können getrocknete Kräuter und Gemüse verwendet werden. Es besteht die Möglichkeit, diese selbst zu sammeln und zu trocknen. Hier lohnt es sich, bereits im Frühjahr zu beginnen und über das Jahr zu sammeln. Auch in verschiedenen Shops lassen sich getrocknete Kräuter/Gemüse beziehen.


Bezugsquellen für getrocknete Kräuter/getrocknetes Gemüse/getrockneten Blüten:

www.kraeuter-kate.de

www.hasenhaus-im-odenwald.de

www.phytofit.de

www.kellis-tiershop.de

www.kaninchenwerkstatt.de


Biokräuter oder Kräuter mit Lebensmittelqulität:

www.sonnentor.com : Hohe Qualität, allerdings Blüten teilweise sehr kleinkrümelig

www.kraeuter-reich.de

www.kraeuter-almanach.de

www.kraeuterhaus.net : Große Auswahl, jedoch oft sehr kleingeschnitten.


Bezugsquellen für hochwertiges Heu:

www.lechtaler-bergwiesenheu.de

www.schwarzwaldheu.de

www.just4bun.de : Bezugsquelle für Heu/Heucobs ohne Weidelgras und Wiesenschwingel (Geringe Verunreinigungen können nicht ausgeschlossen werden). Für Tiere, die entsprechende Probleme haben



Bezugsquellen für Gemüse/Obst

Insbesondere Obst lässt sich zur passenden Jahreszeit auch in freier Natur finden und sammeln. Auch hier sind mögliche Besitzrechte zu beachten und gegebenenfalls nachzufragen.

Gemüse und Obst kann man in sortenreichen Angebot auch im Supermarkt oder direkt auf dem Markt finden. Hier lohnt es sich nachzufragen, ob "Grünabfälle" verfügbar sind. Oft werden diese "Abfälle" an Tierhalter weitergegeben und sind bestens für Kaninchen geeignet.

Auch direkt beim Landwirt lassen sich Gemüse/Obst oft günstig in größeren Mengen besorgen.



Bezugsquellen für Saaten

Saaten lassen sich in geringen Mengen selbst sammeln. In größeren Mengen findet man sie im Supermarkt und im Tierbedarf. Auch verschiedene Internetshops bieten eine große Auswahl an Einzelsaaten.


Bezugsquellen für Saaten:

www.hungenberg-online.de

www.futtermittel-jehl.de

www.andys-nagerparadies.de



Lagerung

Da es nicht immer möglich ist, jeden Tag Futter zu besorgen, muss dieses gelagert werden. Je länger ein Futter gelagert wird, desto mehr Nährstoffe gehen verloren.

Grünfutter sollte im Sommer nicht länger als 24 Stunden gelagert werden, es kann sonst zu Gärungen kommen. Es sollte luftig und trocken auf nicht zu großen Haufen gelagert werden. Nasses Grünfutter sollte nicht gelagert werden.

Gemüse lässt sich am besten in feuchten Kellern lagern. Gelagert werden sollte nur einbandfreie Stücke, Matschstellen fangen schnell an zu schimmeln. Zwischen den einzelnen Schichte kann man Stroh oder Zeitungspapier ausbringen, um direkten Kontakt zu vermeiden. Verwendet werden kann auch eine Kiste mit feuchtem Sand oder direkte Lagerung im Wasser. Vorsicht bei der Lagerung von Obst, Tomaten und Kartoffeln. Diese sondern Ethylen ab, was ein verschimmeln fördern kann und das Frischfutter ungenießbar werden lassen kann. Daher nicht zusammen lagern.

Saaten sollte ebenfalls lichtgeschützt, kühl und trocken gelagert werden.

Keimfutter sollte möglichst schnell verfüttert werden. Lagerung max. 3 Tage im Kühlschrank möglich.